Mode d'emploi Streamlight UltraStinger Lampe de Poche

Téléchargez votre notice Mode d'emploi Streamlight UltraStinger Lampe de Poche! Téléchargement gratuit sans inscription des documents PDF pour mieux utiliser votre Mode d'emploi Streamlight UltraStinger Lampe de Poche : mode d'emploi, notice d'utilisation, manuel d'instruction.
DEUTSCH
BEDIENUNGSANLEITUNG FÜR STREAMLIGHT STINGER
®
, STINGER HP
®
, POLYSTINGER
®
, ULTRASTINGER
®
,
STINGER XT
®
, STINGER XT HP
®
UND STINGER
®
LITE PIPE™
Vielen Dank, dass Sie sich für die Stinger, Stinger HP, PolyStinger, Ultrastinger, Stinger XT, Stinger XT HP oder
Stinger Lite Pipe entschieden haben. Wie bei jedem guten Gerät ist auch bei diesem Produkt eine gewisse Pflege
und Wartung für eine jahrelange zuverlässige Funktion erforderlich.
Bitte lesen Sie diese Bedienungsanleitung, bevor Sie Ihre Stinger in Betrieb nehmen. Sie enthält wichtige Anweisungen
für einen sicheren Betrieb und sollte aufbewahrt werden.
Die Taschenlampe muss vor dem ersten Gebrauch über Nacht geladen werden.
SICHERHEIT
A. Die UltraStinger, Stinger XT, Stinger XT HP und STINGER Lite Pipe sind nicht zum Gebrauch in explosionsfähigen
Atmosphären zugelassen. VERSUCHEN SIE NICHT, diese in Bereichen zu verwenden, in denen eine
explosionssichere Beleuchtung nötig ist.
B. BEWAHREN SIE DIESE ANLEITUNG AUF. Diese Bedienungsanleitung enthält wichtige Anweisungen für einen
sicheren Betrieb sowie Wartungsinformationen für Ihre Taschenlampe und ihr Ladegerät.
C. Lesen sie bitte alle Anweisungen und Warnhinweise auf dem Ladegerät vor dem Gebrauch des Ladegeräts durch.
D. A
CHTUNG: Versuchen Sie nicht, andere Produkte mit diesem Ladegerät zu laden. So verringern Sie das Brand-,
Stromschlag- und Verletzungsrisiko. Versuchen Sie umgekehrt auch nicht, die Stinger mit einem anderen
Ladegerät zu laden.
E. Verwenden Sie das Kabel ausschließlich wie vorgesehen. Tragen Sie das Ladegerät niemals am Kabel. Ziehen
Sie den Stecker niemals am Kabel aus der Steckdose.
F. Schließen Sie das Ladegerät direkt an einer Steckdose an. Verwenden Sie kein Verlängerungskabel.
G. Verwenden Sie das Ladegerät nicht, wenn es beschädigt ist. Beschädigte Kabel oder Steckverbindungen müssen
un verzüglich ersetzt werden.
H. Legen Sie niemals Gegenstände aus Metall auf die Ladekontakte im Halter des Ladegeräts. Die Gefahr eines
elektrischen Schlags besteht zwar nicht, aber es könnte zu Brandverletzungen führen.
I. Nehmen Sie die Stinger aus der Halterung des Ladegeräts, bevor Sie regelmäßige Reinigungs- oder
Instandhaltungsarbeiten daran durchführen. Versuchen Sie nicht, das Gerät oder das Ladegerät selbst zu
reparieren. Lassen Sie dies von einer qualifizierten Werkstatt durchführen oder schicken Sie es ins Werk ein.
J. Verwenden Sie ausschließlich Batterien der Art.-Nr. 75175 (NiCd), Art.-Nr. 77175 (NiCd), Art.-Nr. 75375 (NiMH)
oder Art.-Nr. 77375 (NiMH). Die Anordnung der Kontakte im Strahler schließt die Verwendung anderer Batterien
aus. Recyceln Sie verschlissene oder beschädigte Batterien ordnungsgemäß. Batterie nicht ins Feuer werfen.
Explosionsgefahr. Gehen Sie vorsichtig mit der Batterie um und schließen Sie sie auf keinen Fall kurz.
K. Bei extremem Gebrauch oder hohen Temperaturen kann eine geringe Flüssigkeitsmenge aus den Batteriezellen
austreten. Dies weist nicht notwendiger Weise auf ein Versagen hin. Beachten Sie jedoch das Folgende, wenn
das Außengehäuse gebrochen ist und austretende Flüssigkeit auf Ihre Haut gelangen:
1) Unverzüglich mit Seife und Wasser abwaschen.
2) Die Augen mindestens zehn (10) Minuten lang mit klarem Wasser spülen und unverzüglich den Arzt
aufsuchen, wenn Batterieflüssigkeit in die Augen gelangt. (Medizinischer Hinweis: Bei der Flüssigkeit
handelt es sich um eine 25-35%ige Kaliumhydroxidlösung.)
L. ACHTUNG: Die Xenon-Glühbirne der Stinger steht unter Druck. Beim Austauschen der Glühbirne sollte eine
Schutzbrille getragen werden. Die Glühbirne wird äußerst heiß. Berühren Sie die leuchtende Glühbirne nicht mit
bloßen Fingern.
M. Vom Gebrauch dieses Produktes für andere Zwecke als Beleuchtungszwecke wird abgeraten. Für andere
Verwendungen als empfohlen lehnt Streamlight ausdrücklich jede Haftung ab.
BENUTZUNG DER TASCHENLAMPE
Die Stinger, Stinger HP, PolyStinger, UltraStinger und Stinger Lite Pipe sind mit einem Druckschalter am Kopf ausges-
tattet. Die Stinger XT und Stinger XT HP haben einen Druckschalter an der Endkappe. Zum Ein- bzw. Ausschalten den
Schalter drücken
MONTAGE DES LADEGERÄTS
Das Ladegerät ist zwar so konstruiert, dass es die Stinger in so gut wie jeder Ausrichtung hält. Die sicherste Position
ist jedoch die, bei der die Taschenlampe senkrecht mit Kopf nach oben steht. Bei mobilen Anwendungen raten wir
davon ab, die Taschenlampe mit dem Lampenkopf senkrecht nach unten zu montieren. Obwohl das Ladegerät so
konstruiert ist, dass die Stinger ohne Spiel an den Enden der Taschenlampe hineingelegt bzw. herausgenommen
werden kann, sollten Sie für maximalen Komfort beim Hineinlegen und Herausnehmen versuchen, so viel Platz zu
lassen, dass oberhalb des Lampenkopfes wenigstens 4 cm Spiel verbleiben, wenn die Taschenlampe im Ladegerät
ist. Zwei (2) selbstschneidende Schrauben Nr. 8 x 50 mm zur Montage des Ladegeräts auf einem breiten Spektrum
an Oberflächen sind im Lieferumfang enthalten. Die richtige Lochgröße für diese Schrauben in Metallblech beträgt 3 mm.
Das Ladegerät hat vier austauschbare Zuleitungskabel:
Nr. 22050 12V-Anschlusskabel für Festmontage (DC2) Nr. 22666 100V-Zuleitungskabel mit Netzadapter
Nr. 22311 120V/60Hz-Zuleitungskabel mit Netzadapter Nr. 22665 120V/60Hz-Zuleitungskabel mit
Netzadapter
für ultraschnelles Ladegerät/PB-Ladegerät
Nr. 22051 12V-Anschlusskabel mit Stecker für Zigarettenanzünder (DC1 )
Nr. 22664 230V/50-60Hz-Zuleitungskabel mit Netzadapter
Am Lampenkopf der Stinger gegenüber dem Schalter befindet sich eine dreieckige Platte mit zwei versenkten Kontakten.
Diese Platte passt in eine entsprechende Aussparung im Ladegerät. Die Stinger kann grundsätzlich auf zweierlei
Weise
in das Ladegerät eingelegt werden. Sie können entweder den Griff mit nach vorne zeigendem Schalter zwischen die
Arme des Ladegeräts legen und den Lampenkopf der Stinger zwischen die Arme ziehen, bis er einrastet, oder einfach
den Lampenkopf (mit nach vorne zeigendem Schalter) in den Spalt zwischen den Armen drücken. Dadurch werden
die Arme auseinandergedrückt, sodass der Lampenkopf in der richtigen Position einrasten kann. Bei dieser
Einlegemethode kann die Stinger fast ohne jedes Spiel an ihren Enden montiert werden.
Vor der Montage eines Streamlight-Ladegeräts in einem Fahrzeug lesen Sie bitte den folgenden Abschnitt.
EINBAU EINES FEST VERKABELTEN LADEGERÄTS
Denjenigen, die ein Streamlight-Ladegerät fest in ihrem Fahrzeug montieren möchten, bieten wir das 12 V-An-
schlusskabel zur Festmontage (Art.-Nr. 22050) an.
WICHTIG: Bevor Sie elektrische Anschlüsse in einem Fahrzeug legen, sollten Sie bedenken, dass eine
kurzgeschlossene Autobatterie einige Hundert Ampere abgeben kann. Derartige Stromstärken können leicht Brände
verursachen. Stellen Sie alle Verbindungen mit isolierten Anschlussklemmen oder anderen Steckern her, die für
derartige Zwecke vorgesehen sind. Achten Sie darauf, dass Ihre Installation mit einer Sicherung abgesichert ist.
Beim Laden mit einem Standard-Ladegerät zieht die Stinger konstant 0,2 Ampere aus der Autobatterie.
Wenn der optionale Schnelllader verwendet wird, zieht Sie während der Schnellladung bis zu 2,5 Stunden lang 0,5
bis 0,7 Ampere. Während der Erhaltungsladung ist der Stromverbrauch pulsierend. Bis zur nächsten Schnellladung
werden effektiv 0,1 Ampere gezogen.
Wir empfehlen normalerweise, das Ladegerät direkt an der Batterie anzuschließen, und zwar über eine Sicherung
von 1-5 A, oder es an einem nicht geschalteten Ausgang des Sicherungsblocks des Fahrzeug anzuschließen. Wenn
das Fahrzeug nur selten verwendet wird, sollte das Ladegerät allerdings an einem mit dem Zündschlüssel geschalteten
Anschluss angeschlossen werden, um zu verhindern, dass es die Fahrzeugbatterie entleert. Wenn dies der Fall ist,
kann es besser sein, ein mit Wechselstrom betriebenes Ladegerät zu verwenden, statt die Stinger im Fahrzeug zu
lassen, um sicherzustellen, dass die Taschenlampe voll aufgeladen wird.
Das optionale Stinger-Schnellladegerät sollte immer an einer nicht geschalteten Stromquelle angeschlossen werden,
um wiederholtes und unnötiges Schnellladen zu verhindern.
Wenn Sie das Ladegerät an einem Sicherungsblock anschließen, geht das Plus-Kabel an den Anschluss, der bei
herausgenommener Sicherung keinen Strom führt.
Das gestreifte Stromanschlusskabel ist positiv, das unmarkierte negativ. Da das Gehäuse des Ladegeräts vom
Ladekreislauf isoliert ist, sind Installationen mit positiver Masse kein Problem. Die Stinger ist mit Dioden abgesichert
und funktioniert bei vertauschter Polarität einfach nicht, und zwar so lange, bis sie richtig herum angeschlossen wird.
LADEN
Laden Sie Ihre Stinger vor dem ersten Gebrauch voll auf. Mehrere Lade/Entladezyklen können nötig sein, um die
volle Batteriekapazität zu erreichen. Die Stinger ist so konstruiert, dass sie bei Nichtgebrauch durchgängig im
Ladegerät aufbewahrt werden kann. Dadurch wird sichergestellt, dass die Stinger stets betriebsbereit ist. Die Gefahr
einer Überladung besteht nicht. Weitere Informationen zur Batterie entnehmen Sie bitte dem Abschnitt „Pflege und
Gebrauch von Batterien“.
Um die Stinger zu laden, schalten Sie sie zunächst aus und schieben sie dann in das Ladegerät. Die LED am Ladegerät
sollte aufleuchten, was anzeigt, dass ein Ladestrom fließt. Eine volle Aufladung dauert etwa 12 Stunden, 3,5 Stunden
bei Schnellladen. Eine voll aufgeladene Stinger sollte mehr als eine (1) Stunde lang Licht abgeben.
HINWEIS: Schalten Sie die Taschenlampe aus, wenn die Leuchtkraft merklich nachlässt, weil die Lebensdauer der
Batterie sonst verkürzt werden könnte.
SCHNELLLADEN
Wenn Sie eine Stinger mit einem optionalen Schnellladegerät gekauft haben, lädt das Schnellladegerät eine völlig
leere, funktionstüchtige Taschenlampenbatterie innerhalb von 3,5 Stunden. Wenn die Stinger in das Schnellladegerät
eingesetzt wird, blinkt die rote LED ein paar Mal schnell und geht dann in Dauerleuchten über, um anzuzeigen, dass
der Schnellladestrom (700 mA) fließt. Die Spezialelektronik erkennt, wenn die Batterie voll aufgeladen ist, schaltet
in einen niedrigeren „Erhaltungsladestrom“ und lässt die LED blinken, was anzeigt, dass der Erhaltungsladestrom
fließt und dass die Stinger voll aufgeladen ist. Ein zweiter Sicherheitsstromkreis beendet den Schnelllademodus nach
4 Stunden, falls der erste Sicherheitsstromkreis die Schnellladung aus irgendeinem Grund nicht beendet.
PIGGYBACK
®
-LADEGERÄT
Wenn die Batterie in das Ladegerät gelegt wird, leuchtet ein rotes Licht auf, das anzeigt, dass die Batterie mit einem
gleichmäßigen Strom geladen wird. Der Ladevorgang dauert so lange an, wie das Ladegerät mit Strom versorgt
wird. Die Batterie kann im PiggyBack-Ladegerät bei jeder Temperatur über -17,8°C ununterbrochen geladen werden.
Das Licht sollte erlöschen, wenn die Batterie aus dem Ladegerät genommen wird.
HINWEIS: Wenn Sie die Ersatzbatterie außerhalb des Piggyback-Ladegeräts aufbewahren, sollten Sie die Batteriekontakt
e
mit der gelben Batteriekappe abdecken, um einen Kurzschluss der Batterie zu vermeiden.
LADETEMPERATUR UND DAS STINGER-SCHNELLLADEGERÄT
Das Stinger-Schnellladegerät verhindert elektronisch, dass bei extremen Temperaturen (unter 4˚C und über 46˚C)
schnellgeladen wird. Wenn sich ein Schnellladen aus Temperaturgründen verbietet, leuchtet die LED nicht auf und
es erfolgt kein Laden. Die Schnellladung beginnt, wenn die Temperatur akzeptabel ist.
1. ACHTUNG:
In mobilen Installationen darf das Schnellladegerät nicht an einer geschalteten Stromquelle
angeschlossen werden. Das Schnellladegerät muss direkt an der Fahrzeugbatterie oder an der ungeschalteten
Seite des Zündschalters über eine 2 Ampere-Sicherung angeschlossen werden. Schließen Sie das Schnellladegerät
nur am Zigarettenanzünder an, wenn die Zigarettenanzünderbuchse des Fahrzeugs auch bei ausgeschalteter Zündung
Strom führt, und auch nur dann, wenn der Stecker sicher in der Zigarettenanzünderbuchse sitzt. Die Batterie kann
beschädigt werden oder explodieren, wenn die Stromversorgung des Schnellladegeräts wiederholt ein- und ausgeschalte
t
wird. Wenn das Ladegerät einen Erhaltungsladestrom abgibt, werden der Fahrzeugbatterie minimale 0,1 Ampere
entnommen.
2. Halten Sie die Kontakte an der Taschenlampe und am Ladegerät stets sauber. Schlechte Kontakte können eine
Fehlfunktion des Ladegeräts bewirken. Mit einem Radiergummi lassen sich die Kontakte gut reinigen.
3. Beobachten Sie die rote LED:
A. Wenn sie nicht innerhalb von 3,75 Stunden nach dem Einlegen der Taschenlampe schnell und
durchgängig blinkt, was anzeigt, dass sie voll geladen ist, dann prüfen Sie das Ladegerät und dessen In-
stallation
auf Wackelkontakte, die möglicherweise dafür verantwortlich sein könnten, dass der Schnel-
lladestrom
i
mmer wieder zurückgesetzt wird. Schicken Sie das System zur Reparatur bei Streamlight
ein,
wenn kein externer Fehler ersichtlich ist.
B. Falls Sie bemerken, dass es immer länger als 3,5 Stunden dauert, bis die LED blinkt, insbesondere wenn
die Taschenlampe nicht vollständig leer war, dann schicken Sie das System bitte zur Reparatur ein.
C.
Wenn die LED bei normaler Raumtemperatur nicht durchgängig leuchtet, nachdem sie nach dem Einsetzen
der Taschenlampe ein paar Mal schnell geblinkt hat, dann schicken Sie das System bitte zur Reparatur ein.
D. Die ordnungsgemäße Funktion des Schnelllade-Beendigungsschaltkreises kann wie folgt getestet werden:
Legen Sie eine Taschenlampe wenigstens 5 Minuten lang in das Ladegerät ein. Schalten Sie sie ein, ohne
sie aus dem Ladegerät zu nehmen. Die rote LED sollte innerhalb von 5 Minuten zu blinken beginnen.
AUSTAUSCH DER GLÜHBIRNE
1. Verwenden Sie ausschließlich die Ersatzglühbirnen Nr. 75914 für Stinger, Stinger XT und PolyStinger; Nr. 78914
für UltraStinger; Nr. 78915 für Stinger HP/Stinger XT HP. Eine Ersatzglühbirne befindet sich bei der Stinger und
der PolyStinger in der Endkappe.
2. Lassen Sie die Glühbirne abkühlen, bevor Sie sie wechseln. Schutzbrille tragen.
3. Schrauben Sie die Endkappe ab und entnehmen Sie die Batterie, bevor Sie Arbeiten an der Stinger ausführen.
4. Schrauben Sie die Abdeckungskappe/Reflektorbaugruppe und den Fokussierungsring der UltraStinger los und
nehmen Sie sie ab. Die Glühbirne und die Vorderseite des Schaltermoduls liegen dann frei.
5. Entnehmen Sie die alte Glühbirne, indem Sie sie am Glas fassen und herausziehen. Beachten Sie die Stellung
der Kontakte der Glühbirne zu den Kontaktlöchern im Schaltermodul.
6. Stecken Sie die Kontakte der neuen Glühbirne in die kleinen Aussparungen der Innenseite der Kontakte am
Schaltermodul und drücken Sie die Basis der Glühbirne gegen das Schaltermodul. Achten Sie dabei darauf, die
Kontakte nicht zu verbiegen. Wischen Sie Fingerabdrücke von der Glühbirne ab.
7. Setzen Sie Abdeckungskappe/Reflektor, Batterie und Endkappe wieder auf. Schalten Sie die Stinger ein und
korrigieren Sie ggf. die Fokussierung. Wenn durch Drehen an der Abdeckungskappe keine zufriedenstellende
Fokussierung erzielt werden kann, wurde die Glühbirne wahrscheinlich nicht zentriert eingesetzt. Schalten Sie
die Stinger aus und schaue Sie in den Reflektor, um festzustellen, ob die Glühbirne zu einer Seite hin versetzt ist.
VORSICHT: DIE GLÜHBIRNE WIRD HEISS SEIN. Nehmen Sie Abdeckungsklappe/Reflektor ab und drücken Sie
die Glühbirne sanft zur Mitte. Setzen Sie Abdeckungskappe/Reflektor wieder auf und prüfen Sie die Fokussierung
noch einmal.
PFLEGE UND GEBRAUCH VON BATTERIEN
So erzielen Sie bei Nickel-Cadmium- and Nickel-Metallhydrid-Batterien die maximale Leistung und Lebensdauer:
1. Lesen Sie sich die Abschnitte in diesem Leitfaden über Sicherheit, die Montage des Ladegeräts und das Aufladen
der Batterie sorgfältig durch.
2. Laden Sie Ihre Taschenlampe vor dem ersten Gebrauch voll auf.
3. Der Strahler ist zwar darauf ausgelegt, dauergeladen zu werden, aber es gibt eine Ausnahme: Wir raten davon
ab, die Taschenlampe bei unter 12°C zu laden.
4.
Beim Gebrauch wiederaufladbarer, aus mehreren Zellen bestehender Batterien zur Stromversorgung der Taschen
lampe
sind einige besondere Gesichtspunkte anzumerken. Wenn die Batterie wiederholt und umfassend tiefentladen
wird
(beispielsweise im Rahmen eines aggressiven Batterietrainings, bei dem die Batterie regelmäßig vollständig entladen
wird), kann es in einer der Einzelzellen zu einer Spannungsumkehr kommen. Dies kann zu einem Druckaufbau
innerhalb der Zelle führen, der dazu führen kann, dass Elektrolytflüssigkeit austritt, dass die Zelle beschädigt
wird und dass die Batterie möglicherweise vorzeitig ausfällt. Falls darüber hinaus das Überdruckventil an der
Oberseite der Batterie beschädigt werden sollte, kann der Druckaufbau dazu führen, dass die Zelle explodiert,
was zu einer Beschädigung der Taschenlampe und möglicherweise zu Körperverletzungen führen kann.
5. Im Interesse der sichersten und längsten Batterielebensdauer Ihres wiederaufladbaren Produkts empfiehlt
Streamlight zusammen mit den führenden Herstellern von NiCd- und NiMH-Batterien:
A. „Behandeln“ bzw. „trainieren“ Sie die Batterie Ihrer Taschenlampe nicht. Dies gilt ungeachtet allem, was
man Ihnen möglicherweise über ein „Gedächtnis“ von Nickel-Cadmium-Batterien gesagt hat. Es ist äußerst
unwahrscheinlich, dass es bei einer Batterie, die als Stromquelle für eine Taschenlampe betrieben wird,
tatsächlich so etwas wie ein „Gedächtnis“ gibt. Streamlight rät insbesondere davon ab, die Batterie
regelmäßig vollständig zu entladen, denn dies ist nicht nur unnötig, sondern verkürzt darüber hinaus
auch die Batterielebensdauer stark und könnte zu einem gefährlichen Batterieversagen führen.
B. In seltenen Fällen kann es zum Austritt einer kleinen Menge Elektrolytlauge am Überdruckventil an der
Oberseite der Zelle kommen. Diese trocknet ein, zeigt sich dann als pulverartige Substanz und kann die
Funktion der elektrischen Kontakte beeinträchtigen. Wir empfehlen, die Batterie regelmäßig zu prüfen und
den Kontaktbereich sauber zu wischen. Eine Batterie, aus der Elektrolytflüssigkeit ausgetreten ist, muss
vorsichtig gehandhabt werden. Der Elektrolyt ist eine starke Lauge und kann Verätzungen und Reizungen
an Haut und Augen verursachen.
ACHTUNG: Achten Sie darauf, Original-Ersatzteile von Streamlight zu verwenden. Ersatzteile von anderen Herstellern
könnten die Leistung des Produkts beeinträchtigen.
HINWEIS: Die in diesem Produkt enthaltene wiederaufladbare Batterie ist wiederverwertbar. In vielen Ländern ist es
verboten, diese Batterie am Ende ihrer Lebensdauer in den Restmüll zu geben. Informieren Sie sich bei Ihrem örtlichen
Entsorgungsbetrieb über die Recyclingoptionen bzw. die ordnungsgemäße Entsorgung.
Streamlights eingeschränkte lebenslange Garantie
Streamlight garantiert, dass dieses Produkt während eines gesamten Verwendungslebens frei von Mängeln
ist. Ausgenommen sind Batterien und Glühbirnen, Missbrauch und normaler Verschleiß. Wir werden dieses
Produkt reparieren, ersetzen oder den Kaufpreis zurückerstatten, wenn wir feststellen sollten, dass es mangelhaft
ist.
Ebenfalls von dieser eingeschränkten lebenslangen Garantie ausgenommen sind wiederaufladbare
Batterien,
Ladegeräte, Schalter und die Elektronik, für die eine zweijährige Garantie mit Kaufnachweis gilt.
DIES IST DIE EINZIGE AUSDRÜCKLICH ODER IMPLIZITE GARANTIE, EINSCHLIESSLICH EINER ETWAIGEN
GARANTIE DER MARKTÜBLICHKEIT ODER EIGNUNG FÜR EINEN BESTIMMTEN ZWECK. ERSATZ FÜR
BEILÄUFIGE SCHÄDEN ODER FOLGESCHÄDEN UND BESONDERER SCHADENSERSATZ WERDEN AUS-
DRÜCKLICH AUSGESCHLOSSEN, AUSSER IN LÄNDERN, IN DENEN EINE DERARTIGE EINSCHRÄNKUNG
GESETZLICH VERBOTEN IST. Je nach Land könnten Sie andere bestimmte gesetzliche Rechte haben.
Alle Garantieunterlagen sowie Informationen zur Produktregistrierung und Vertragswerkstätten finden Sie
auf www.streamlight.com/support. Bewahren Sie Ihren Einkaufsbeleg als Kaufnachweis auf.
Seriennummer Kaufdatum
Diese Gewährleistung gibt Ihnen spezifische Rechte. Darüber hinaus finden für Sie vielleicht noch andere,
von Bundesstaat zu Bundesstaat unterschiedliche Rechte Anwendung.
ENGLISH
OPERATING INSTRUCTIONS FOR STREAMLIGHT STINGER
®
, STINGER HP
®
, POLYSTINGER
®
, ULTRASTINGER
®
,
STINGER XT
®
, STINGER XT HP
®
AND STINGER
®
LITE PIPE™
Thank you for selecting the Stinger, Stinger HP, PolyStinger, Ultrastinger, Stinger XT, Stinger XT HP or Stinger Lite
Pipe. As with any fine tool, reasonable care and maintenance of this product will provide years of dependable service.
Please read this manual before using your Stinger. It includes important safety and operating instructions and should
be saved. Flashlight must be charged overnight before first use.
SAFETY
A. The UltraStinger, Stinger XT, Stinger XT HP and STINGER Lite Pipe are not approved for use in hazardous
atmospheres. DO NOT attempt to use these in areas requiring explosion proof lighting.
B. SAVE THESE INSTRUCTIONS. This manual contains important safety, operating and maintenance information
for your flashlight and charger.
C. Before using the charger, read all instructions and cautionary markings on the charger.
D. CAUTION: To reduce risk of fire, electrical shock, or personal injury, do not attempt to use this charger to recharge
any other product. Likewise, do not attempt to charge the Stinger with any other charger.
E. Don't abuse the cord. Never carry charger by the cord or yank the cord to disconnect it from a receptacle.
F. Plug AC charger directly into an electrical outlet. Do not use an extension cord.
G. Do not use a damaged charger. Have damaged cords or plugs replaced immediately.
H. Do not put any metal objects onto the charging terminals located in the charger holder. Although there is no
electrical shock hazard, this action could cause a burn injury.
I.
Remove Stinger from charger holder before attempting any routine cleaning or maintenance. Do not try to repair
the unit or charger yourself. Take it to a qualified service facility or return it to the factory.
J. Use only battery P/N 75175 (NiCd), P/N 77175 (NiCd), P/N 75375 (NiMH) or P/N 77375 (NiMH). The contact
arrangement in the flashlight precludes the use of other batteries. Recycle worn out or damaged batteries
properly. Do not attempt to incinerate the battery as it may explode in a fire. Handle the battery carefully and
never allow it to short circuit.
K. A small leakage of liquid from the battery cells may occur under extreme usage or high temperature. This does
not necessarily indicate a failure. However, if the outer case seal is broken and liquid gets on your skin:
1) Wash promptly with soap and water.
2) If battery liquid gets into your eyes, flush them with clear water for a minimum of ten (10) minutes and
seek immediate medical attention. (Medical note: The liquid is a 25-35% solution of potassium hydroxide.)
L. CAUTION: The Stinger's xenon bulb is pressurized. Wearing safety glasses is recommended during bulb
replacement. The bulb gets extremely hot. Do not touch a lighted bulb with your bare fingers.
M. Use of this product for other than a lighting device is not recommended. Streamlight specifically disclaims
liability for other than recommended use.
USING THE LIGHT
The Stinger, Stinger HP, PolyStinger, UltraStinger and Stinger Lite Pipe feature a head-mounted push button switch.
The Stinger XT and Stinger XT HP feature push button tailcap switch. Press the switch for “on” or “off”.
CHARGER MOUNTING
The Stinger charger should never be mounted against vinyl or any other heat sensitive surface.
While the charger is designed to hold the Stinger in virtually any orientation, the most secure position is with the
light vertical and the head up. It is not recommended to mount the light completely upside down in mobile applica-
tions. Although the charger is designed to allow the Stinger to be inserted or removed with zero clearance at the
ends of the light, for maximum ease of insertion and removal try to leave a minimum of 1 3/4" clearance from the
top when the flashlight is in the charger. Two (2) self-tapping #8 x 2" screws are included to mount the charger to
a variety of surfaces. The correct size hole for these screws in sheet metal is 1/8."
The charger has four interchangeable power cords:
#22050 12V DC Direct Wire cord (DC2) #22666 100V AC cord with wall transformer
#22311 120V AC 60 Hz cord with wall transformer #22665 120V AC 60 Hz cord with wall transformer
#22051 12V DC cord with cigarette lighter plug (DC1) for Ultra Fast Charger/PB Charger
#22664 230V AC 50-60 Hz cord with wall transformer
A triangular plate with two recessed contacts is located on the head of the Stinger opposite the switch button. This
plate fits into a mating recess in the charger. The Stinger may be inserted into the charger in two basic ways. You
may either place the barrel between the charger arms with the switch facing out, and pull the Stinger head between
the arms until it locks into place, or simply press the flashlight head (switch out) into the gap in the arms. This will
force the arms apart and allow the head to enter into its proper position. This insertion method allows the Stinger
to be mounted with almost zero clearance at its ends.
Before mounting a Streamlight charger in a vehicle, please read the following section.
INSTALLING A DIRECT WIRE CHARGER
The 12V DC Direct Wire Charge Cord (#22050) is offered for those who would like to permanently mount a Stream-
light charger in their vehicle.
IMPORTANT: Before making electrical connections in a vehicle, keep in mind that a shorted auto battery can deliver
hundreds of amperes, which can easily start a fire. Make all connections with insulated lugs or other connectors in-
tended for such use. Be sure that your installation is fused.
The Stinger when charging on a standard charger draws a constant .2 amperes from a vehicle.
If the optional fast charger is used, it will draw between .5 and .7 amps for up to 2 1/2 hours during the fast charge
period. During maintenance charge, current is pulsing and effectively draws .1 amps until fast charge is re-started.
We ordinarily recommend that the charger be connected directly to the battery, through a 1-5 amp fuse, or that it be
connected to an unswitched terminal on the vehicle fuse block. However if the vehicle is used infrequently, the
charger should be connected to an ignition key-switched terminal to avoid draining the vehicle battery. If this is the
case, it may be preferable to use an AC charger rather than leaving the Stinger in a vehicle to ensure that the flashlight
receives a full charge.
The optional Stinger fast charger should always be connected to an unswitched power source to prevent repeated
and unnecessary fast charge initiation.
When connecting the charger to a fuse block, the power lead goes to the connector that is dead with the fuse re-
moved.
The striped power lead is positive and the unmarked lead is negative. Since the charger body is electrically isolated
from the charge circuit, positive ground installations are not a problem. The Stinger is diode protected and if con-
nected in reverse polarity simply won’t operate until connected properly.
CHARGING
Fully charge your Stinger before first use. Several charge/discharge cycles may be necessary to achieve full battery
capacity. The Stinger is designed to be left in the charger continuously when not in use. This will ensure the Stinger
is always ready for use, and there is no danger of overcharge. See Care and Use of Batteries for additional battery
information.
To charge the Stinger, first turn off and insert it into the charger. The LED in the charger should light, indicating
charge current is flowing. A full charge will take approximately 12 hours, 3.5 hours for fast charging. The Stinger
should run for more than one (1) hour after a full charge.
NOTE: Leaving the lamp on after it becomes noticeably dim can reduce the useful life of the battery.
FAST CHARGING
If you have purchased a Stinger with an optional Fast Charger, the Fast Charger will charge a fully depleted flashlight
battery in good condition within 3.5 hours. When the Stinger is placed into the fast charger, the red LED will blink
rapidly a few times then glow, indicating the fast charge rate (700 ma) is being applied. Special circuitry senses
when the battery has received a full charge, switches to a lower "maintenance" charge rate and causes the LED to
blink, indicating the maintenance rate is being applied and that the Stinger has received a full charge. A secondary
safety circuit will discontinue the fast rate after approximately 4 hours if for any reason the primary circuit fails to
terminate the fast charge.
PIGGYBACK
®
CHARGER
When the battery is slipped into the charger, the red light will glow indicating that the battery is being charged at a
steady rate. Charging will continue as long as power is applied to the charger. The battery may be continuously
charged in the PiggyBack charger at any temperature above 0ºF. The light should go out when the battery is removed
from the charger.
NOTE: When the spare battery is out of the PiggyBack charger, keep the yellow battery cap over the battery contacts
to avoid shorting out the battery.
CHARGE TEMPERATURE AND THE STINGER FAST CHARGER
The Stinger fast charger is equipped with circuitry to prevent fast charging in temperature extremes (below 40˚ F
and above 115˚ F). When fast charge is inhibited by temperature, there will be no LED indication at all and there will
be no charging at all. When temperature is acceptable fast charge will begin.
1. WARNING: In mobile installations do not connect the fast charger to a switched power source. The fast charger
must be connected directly to the vehicle battery or to the unswitched side of the ignition through a 2 amp fuse.
Use a lighter plug only if the vehicle lighter socket is not switched off by the ignition switch and only if the plug
fits the lighter securely. There is a risk of battery damage or explosion if the fast charger power supply is re-
peatedly switched “off” and “on.” When the charger is delivering maintenance rate, the drain on a vehicle battery
is a minimal .1 amps.
2. Keep the flashlight and charger contacts clean at all times. Poor contacts can cause charger malfunction. An
abrasive pencil eraser works well to clean the contacts.
3. Observe the red LED:
A. If it does not blink rapidly and continuously, indicating a full charge, within 3.75 hours of flashlight in-
sertion, examine the charger and installation for intermittent wiring that may be resetting the fast charge
rate. If no obvious external fault is found, return the system to Streamlight for service.
B. If you notice that it always takes longer than 3.5 hours for the LED to blink, especially if the flashlight has
not been fully discharged, return the system for service.
C. If at normal room temperatures the LED does not come on steady after blinking rapidly a few times when
you insert the flashlight, return the system for service.
D. Proper function of the fast charge termination circuit can be tested by the following: Insert a flashlight
into the charger for at least 5 minutes. Without removing it from the charger, turn it "on." Within 5 min-
utes, the LED should switch to blink mode.
BULB REPLACEMENT
1. Use only replacement bulb #75914 for Stinger, Stinger XT and PolyStinger; #78914 for UltraStinger; #78915 for
Stinger HP/Stinger XT HP. A spare bulb is stored in the tail cap in Stinger and PolyStinger.
2. Allow the bulb to cool before attempting replacement. Wear eye protection.
3. Before working on the Stinger, remove the tail cap and battery.
4. Unscrew and remove the face cap/reflector assembly and the focus spring in the UltraStinger. This will expose
the bulb and the front of the switch module.
5. Remove the old bulb by pulling on the glass. Observe the relationship of the bulb pins to the contact holes in
the switch module.
6. Insert the pins of the new bulb into the small slots to the inside of the contacts in the switch module, and push
the base of the bulb against the switch module, taking care not to bend the pins. Wipe the bulb clean of finger
prints.
7. Replace the face cap/reflector, battery and tail cap. Turn the Stinger “on” and check the focus. If satisfactory
focus cannot be obtained by turning the face cap, the bulb is probably not on center. Turn off the Stinger and
look into the reflector to see if the bulb is offset to one side. BE CAREFUL, THE BULB WILL BE HOT. Remove
the face cap/reflector and gently push the bulb towards center. Replace the face cap/reflector and recheck the focu
s.
CARE AND USE OF BATTERIES
In order to obtain the maximum performance from nickel-cadmium and nickel metal hydride batteries:
1. Thoroughly read the sections in this guide covering Safety, Charger Mounting and Charging.
2. Fully charge before first use.
3. Although the flashlight is designed to be left on charge continuously, there is an exception; if the surrounding
temperature is below 10°F charging is not recommended.
4. There are special considerations to note when using multi-cell rechargeable batteries that operate the flashlight.
If the battery is subjected to repeated and extensive overly deep discharges (such as an aggressive conditioning
procedure) which runs the battery down completely on a regular basis the battery can suffer a voltage reversal
in one of the individual cells. This can cause a buildup of pressure within the cell which can lead to venting of
electrolyte, cell damage and possibly early battery failure. Additionally, should the pressure relief vent on the
top of the battery become damaged the pressure buildup could cause the cell to burst causing damage to the
flashlight and the possibility of personal injury.
5. To obtain the safest and longest service from your rechargeable product Streamlight, in conjunction with the
leading manufacturers of NiCd and NiMH batteries offers the following recommendations:
A. Do not periodically "condition" or "exercise" your flashlight battery despite what you may have been told
about nickel-cadmium "memory." The actual existence of "memory" in a battery used under the conditions
of flashlight service is extremely unlikely. Streamlight specifically discourages a regular cycle of deep
discharging, which is not only unnecessary, but will greatly shorten battery life and could lead to a haz-
ardous battery failure.
B. Rarely there may be a small leakage of alkaline electrolyte from the safety vent on top of the cell. It ap-
pears as a powdery substance and can affect the integrity of the electrical contact. We recommend that
your battery be periodically inspected and the contact area wiped clean. Use caution when handling a
battery that has leaked. The electrolyte is a strong caustic and can burn or irritate the skin and eyes.
WARNING: Be sure to use genuine Streamlight replacement parts. Use of another manufacturer's replacement
parts could affect product performance.
NOTE: The rechargeable battery contained in this product is recyclable. At the end of its useful life, under various
country and state laws, it may be illegal to dispose of this battery in the municipal solid waste stream. Check with
your local solid waste officials for details in your area for recycling options or proper disposal.
Streamlight’s Limited Lifetime Warranty
Streamlight warrants this product to be free of defects for a lifetime of use except for batteries and bulbs, abuse
and normal wear. We will repair, replace or refund the purchase price of this product should we determine it
to be defective. This limited lifetime warranty also excludes rechargeable batteries, chargers, switches and
electronics which have a 2 year warranty with proof of purchase. THIS IS THE ONLY WARRANTY, EXPRESSED
OR IMPLIED, INCLUDING ANY WARRANTY OF MERCHANTABILITY OR FITNESS FOR A PARTICULAR
PURPOSE. INCIDENTAL, CONSEQUENTIAL OR SPECIAL DAMAGES ARE EXPRESSLY DISCLAIMED EXCEPT
WHERE SUCH LIMITATION IS PROHIBITED BY LAW. You may have other specific legal rights which vary by
jurisdiction.
Go to www.streamlight.com/support for a complete copy of the warranty, and information on product
registration and the location of authorized service centers. Retain your receipt for proof of purchase.
Serial # Date of Purchase
This warranty gives you specific legal rights and you may also have other rights.
© 2011 990494 Rev. H 12/12
STINGER
®
SERIES
STINGER
®
STINGER HP
®
POLYSTINGER
®
ULTRASTINGER
®
STINGER XT
®
STINGER XT HP
®
STINGER
®
LITE PIPE
Operating Instructions
Instrucciones de funcionamiento
Instructions d’utilisation
Bedienungsanleitung

LAISSER UN COMMENTAIRE

Partages
Yippie ka yee motherf#cker